Spaß vorbei.

Da mein Content hier (UrbanSurvivalTipps, Geschichten etc.) anscheinend andere Menschinnen zum Copy Paste und Geldverdienen inspiriert hat, ist hier Schluss mit lustig.

Bin ja nicht das GratisSchreibVieh.

Lebt gut und lange, Kinder der Sonne.
Pfiat euch!

Der Weltuntergang, Xopoxylokappettl und ich.

Hier die neue Kurzgeschichte über den Weltuntergang … oder nicht.

„21.12.2012 und alle werden sterben. Nicht nur vor lachen, sondern diesmal wirklich, ernsthaft und wahrhaftig!“, sagt die Frau im Drogeriemarkt laut ins Telefon hinein. In mir zuckt der Oberlehrer aus und nähere mich der Todgeweihten, um mit Hard Facts ihr Leben zu verlängern. Erst als ich in Reichweite bin, erkenne ich den irren Blick in ihren Augen und weiß, ein falsches Wort und ich bin dran. Komm aber aus der Nummer nicht mehr heraus, sie hat mich registriert und sieht mich scharf an.

„Entschuldigung, wissen Sie wo die Kondome der Größe XXXXL sind? Ich möchte beim Weltuntergang nochmal so richtig protzen. Ist ja logisch in Anbetracht der Dinge und der ….“, sie wendet sich angeekelt ab. Gerade als ich mich selbst feiere höre ich die Stimme hinter mir. Ich drehe mich um und sehe der Filialleiterin ins Auge. „Wissen Sie, solche Größen führen wir nicht. Sie sollten eventuell Handschuhe nehmen“. Ich beginne etwas zu schrumpfen. Genau in diesem Moment kommt eine ältere Dame hinzu. Ich erwarte ein „Früher hätts das ned geben“, aber es kommt schlimmer.
Sie stellt sich neben mich und hängt sich bei mir ein.
„Wollens einer Dame nicht beim Einkaufen helfen, junger Mann?“
Während ich mir überlege wie ich mich in Luft auflösen kann und ob Mann schon so einen Versuch überlebt hat, fasst sie mir an den Hintern. Mit einem eleganten „Oh, da sind sie ja“, löse ich mich und rette mich in die nächste Regalreihe. Direkt in meine WeltuntergangsFetischistin hinein. Ich glaub, dass sie auf mich gewartet hat, denn sie verplempert keinen Augenblick.
„Ich habe es bemerkt“, sagt sie streng und mustert mich von oben bis unten.

Aus den Augenwinkel schaue ich, ob es im Regal neben mir, wo die Besen stehen, auch Schaufeln gibt. Ich glaub ich benötige grad eine. Vielleicht kann ich mich bis nach China durchgraben. Verwerfe aber den Gedanken, weil ich bei meinem Pech sicher im Mariannengraben oder am K2 landen würde. Während ich wertvolle Fluchtzeit ungenutzt verstreichen lasse nähert sich die ältere Frau von hinten. Sie ist auch noch nicht fertig mit mir. Zugleich drängt Frau Weltuntergang von vorne auf mich zu.

„Ich habe es bemerkt“, zischt sie mir dabei zu.

Hilferingend klammere ich mich an der Rolle Klopapier fest die ich in Händen halte. „Vielleicht kann ich mich damit einwickeln, mich tot stellen und wenn sie mich für eine Mumie halten, ablassen von mir?“, frage ich mich.
„Ich habe es bemerkt. Sie wollten mich anmachen. Weil morgen Weltuntergang ist, heißt das noch lange nicht, dass die Regeln des Anstands nicht mehr gelten“, fügt sie hinzu.
„Nur aufklären damit …“, ich werde von ihr unterbrochen.
„Mit dem AufklärungsTrick?“

In meiner Verzweiflung krame ich aus meinem Rucksack, Papier und Stift hervor und zeichne den MayaKalender auf, damit sie sieht, dass nix mit Untergang ist. Sie ist ein kluges Kind und versteht, die ältere Frau nicht.

„Xopoxylokappettl, lass es Steine auf mich regnen!“, schreie ich in meinen Kopf hinein.
Seitdem halt ich einfach meine Pappen

© Tom S. aus W.

Weitere Geschichten auf https://www.story.one

Viel Spaß!

In Österreich werden jetzt die 60er Jahrgänge systematisch … .

24 Jahre Schwerarbeit in Druckerei am Großformat in 12er Schichten … dann Scheidung … EX-Frau zerstört Wohnung und mehr, geht in Therapie statt Strafe … Bank A. schlägt sich auf ihre Seite, kündigt Kredite und räumt mein Konto leer … 16 Jahre auf BankenBlackList, wenig Chance auf Job ohne Girokonto … Wirbelsäule durch Schwerarbeit eh schon hin, wird durch billige Ernährung noch kaputter … 3 Bandscheiben verabschieden sich für immer … UND nun der Hit, wegen der 2011 beschlossenen Pensionsreform fehlen mir die letzten Versicherungsmonate (Obwohl für IR genug vorhanden) … und jetzt ab ins Nichts.
Für AMS zu krank, daher auch für MindestSicherung nicht arbeitsfähig genug, gehts jetzt ab in die Obdachlosigkeit, Versicherungslosigkeit und Null Chance auf InvalidenRente.
Wobei die 2011 beschlossene „Reform“ ungleich im Recht ist. Wäre ich kein Facharbeiter gewesen, den man den Berufsschutz nicht weggenommen hätte (mit diesem Gesetz), dann würde ich die IV Rente bekommen, so aber, leider nicht.
Überall laut „Ungleichheit“ schreien, jedes Ding zu Tode gendern und dann Menschen in den Kübel treten, Ungleichheiten sogar ins Gesetz schreiben lassen (OGH würde 3 Jahre dauern, da bin ich schon lange tot)… sich dann auch noch wundern warum die anderen Parteien soviel Zulauf haben … das ist mehr als krank.

Es ist dumm.
Mein Überleben wäre einfach zu stemmen, liebe planlose SPÖ, die ihr das verbrochen habt.

(BK Fayman und „Arbeit macht gesund“ Sozialminister Hundstorfer 2011)
Shame on you, möget ihr ohne Fürsprech im Armengrab liegen … dort, wo ihr meine Mutter, trotz ausreichender Deckung durch BegräbnisVersicherung, hingesteckt habt. (PflegeRegress)

Win/Win/Win Lösung wäre, wenn das pfändbare Existenzminimum um 200.- erhöht wird. So hat die Wirtschaft, die ja nur Blut und Tränen fordert, über 2 MRD mehr pro Jahr, dieses unsägliche Gesetz wäre nicht notwendig, weil sich das selbst finanziert und die Kranken wären endlich einmal glücklich.
Ich weiß, Glück und Liebe ist nicht das Thema in so einer irren Zeit … aber es muss, sonst geht ihr alle vor die Hunde.

Denkt doch endlich menschlich ist ja nicht so schwer.

Denken tut nicht weh … wenn man ein Gehirn besitzt.

Wer dauernd laut: „Terror“ kreischt, braucht sich nicht wundern wenn:
1) Die Totalüberwachung kommt.
2) Nazis Zulauf bekommen.

3) Menschen Panik haben.

Darum DENKT immer nach bevor ihr unrecherchiert Meldungen in den Social-Medien verbreitet. Die offiziellen Medien sind lange schon auf den Hysteric-Train aufgestiegen, denn nichts erhöht die Auflagen als das Wort „Terror“.

 

Denkt doch mal nach ob ein Einzeltäter der irgendwo in Belgien, zufälligerweise in einer Stadt die selbst unter Belgiern „Dunkles Loch“ genannt wird, ein Terrorist sein kann.
Das Ziel des Terrors ist es möglichst große Schäden zu verursachen … aber GENAU das tut IHR, wenn ihr dramatische Vorfälle generell als Terroranschlag hinstellt, und das so medial verbreitet.
Zufälligerweise steigen auf diesen Zug radikale christliche Gruppierungen, radikale Nazis und extrem verängstigte Menschen auf.
Bleibt cool und begeht keine Beihilfe zur Störung des Landfriedens.
Ihr habt euer Hirn nicht nur weil ihr deshalb Omega3 Fettsäuren zu euch nehmen sollt, sondern auch weil es sich im Allgemeinen hervorragend zum Denken eignet.
Natürlich sind die Zustände in Europa total Kacke, dafür gäbe es auch eine gute Lösung —> https://thomasschopper.wordpress.com/2016/07/27/loesungsmodell-statt-panik/
In diesem Sinne, Kinder der Sonne, denkt bitte und helft radikalen Elementen nicht bei ihrem Plan Zwietracht und Panik zu säen.

Politik und Wissenschaft …

… ist mehr miteinander verknüpft als ihr euch vorstellen könnt.
Das folgende Beispiel zeigt auch klar warum: 

 

„Bei einigen Politikern ist Nichtstun ja angewandte Quantenmechanik.“

„Why?“

„Sie denken wenn sie das Problem angehen wäre es ja da.“

#think
… aber das rettet Schrödingers Katze auch nicht … vielleicht.

Bildungsreform in wenigen Sätzen … umsetzen.

Es wäre alles so einfach.

Ab der 4.Klasse (nach der Volksschule) bis 8. Klasse, Leistungsgruppen in den Hauptfächern einführen.
Das heißt.
Leistungsgruppe 1 hat Gymnasiumniveau.
Leistungsgruppe 2 mit Mittelschulniveau und
die 3. Leistungsgruppe Pflichtschulniveau.

So werden Begabte richtig gefördert, und die anderen motiviert aufzusteigen.
Durch Leistung kann aufgestiegen werden aber auch abgestiegen bei Leistungsabfall.
So werden Schüler ihrem Bildungsstand entsprechend richtig gefördert und nicht alle in einen Topf geworfen.

Dieses Modell hat sich in den 60ern in Wien sehr gut bewährt und wurde wegen Parteipolitik abgesetzt.
Wir brauchen jetzt helle Köpfe und auch die Chance sich weiter zu entwickeln.

Danke, setzen.

 

Lösungsmodell statt Panik.

Schaffbare Lösung:

Schutzzone einrichten, diese ausbauen. Wenn sich der Radius des sicheren Gebietes auf doppelte Raketenschussweite stabil etabliert hat (etwa 200Km), die Schutzzone befrieden und wieder ansiedeln.

Währenddessen Asyl nur für Frauen und Kinder. Im Schutzland werden sie in Demokratie und nachhaltiger Wirtschaft ausgebildet. Sie werden dann in der Heimat der Stützpfeiler der Freiheit sein. Vorteil: Echte Gleichberechtigung der Frauen.

Inzwischen Erweiterung der Schutzzonen. In den bestehenden Schutzzonen Ausbildung der Männer in Bau- und Energiewesen. Nachhaltige Landwirtschaft mit dem Ziel der Eigenständigkeit errichten. Um Baukorruption auszuschließen nur westliche Firmen zulassen welche in den Asylländern Flüchtlinge ausbilden und unterstützen, hierbei darauf achten, dass sich hier keine religiös motivierte Parallelwelt etabliert.

 Militärische Ausbildung durch neutrale Staaten, ebenso die Sicherheitsagenden.

Bei allen Projekten muss Lobbyistenverbot herrschen, damit das neu entstandene Land nicht dieselben Fehler wie der Westen begeht.

Wie wird das alles finanziert?

Durch Beiträge der Waffen produzierenden Staaten. Schlüssel etwa 50% des Umsatzes sollen in die Neuaufbauprojekte fließen. Natürlich OHNE Mitspracherechte der Konzerne.
PS: Da darf es kein Gesuddere (Gejammer) geben, denn der Bürger ist ja auch nicht gefragt worden ob er die Banken und Konzerne retten will.

 

Das wäre ein erster Ansatz, der natürlich ausbaufähig ist.
Denkt nach, Kinder der Sonne.

Pokemon GO

Meine Tochter lernte in den 90ern alle Pokemons auswendig.

Ich war not very amused darüber und sagte ihr bei jeder Gelegenheit:

„Bitte Kind lern was Gescheites das du für dein Leben auch brauchst.“

 

Heute sagte sie zu mir: „Papa fürchte dich nicht. Ich kenn die Gfrasta alle. Bleib dicht bei mir dann passiert dir nix“. …. und lief gegen einen Handymast.

Jetzt kommt die Hochwasserzeit mit voller Wucht.
Darum wäre es auch wichtig, dass du auch nach vorne guckst wohin du läufst.
Noch wichtiger wären und sind meine Urban Survival Tipps, die du dir unbedingt reinziehen solltest.

Macht es gut Kinder der Sonne … denn das echte Leben ist wirklich da draußen.

I’ll be there.

Aktueller denn je.
Steinbecks „Früchte des Zorns“.

Ich werde überall sein, wohin du auch blickst.

Wo immer hungernde Menschen um ihr täglich Brot kämpfen … ich werde da sein.
Wo immer ein Polizist einen Mann schlägt … ich werde da sein.
Wo immer einer aufschreit in seinem Zorn … ich werde da sein.
Ich werde auch in der Freude der Kinder sein, die Hunger haben und satt werden.
Ich werde da sein … wenn die Menschen ernten was sie gesät haben.
Wenn sie in den Häusern leben, die sie gebaut haben … ich werde da sein.

Sei Tom Joad … seid alle Tom Joads … und wir werden glücklich sein.

Denken … statt hetzen.
Recherchieren … statt nachbrüllen.
Lieben … statt traurig sein.